Eingabehilfen öffnen

Two-for-IIoT – Neues Angebot von VIERLING und vimatec

Wer rastet, der rostet, sagt das Sprichwort. Oder anders gesagt: Auch wir als Unternehmen müssen uns ständig verändern und weiterentwickeln. So haben wir uns vor einigen Monaten aufge-macht und zusammen mit unserem Schwesterunternehmen vimatec ein neues Dienstleistungsangebot definiert: Two-For-IIoT.

IIoT ist das „Industrial Internet of Things“, also das Internet der Dinge für die Industrie. Mit (nicht industriellen) IoT-Produkten ist fast jeder von uns schon einmal in Berührung gekommen oder hat davon gehört: Die Webcam, die Ihre Bilder direkt im Internet (Cloud) speichert, die intelligente Wetterstation mit der Möglichkeit, Temperatur, Wind und Regen über einen Web-Browser darzustellen oder der Dash-Button von Amazon, der auf Knopfdruck neues Waschmittel oder Katzenfutter bestellt.

Für das industrielle Internet der Dinge werden die Anforderungen um die spezifischen industriellen Aspekte ergänzt. Dazu gehören insbesondere:

  • Zuverlässigkeit und höchste Qualitätsansprüche
  • Langfristige Verfügbarkeit und Lieferbarkeit (zehn Jahre und länger)
  • Einsatz in rauen Umgebungen (Temperatur, Schmutz)
  • Stückzahlen von 100 bis einigen 1.000 Stück

Dies alles gehört schon immer zum Kerngeschäft von VIERLING und so haben wir bereits in der Vergangenheit IIoT-Projekte realisiert. Unsere Kompetenzen bündeln wir jetzt im Rahmen des Two-For-IIoT-Angebots mit dem Know-how von vimatec in den Bereichen Cloud, Software und Security. Das Ergebnis ist ein Komplettpaket für unsere Kunden: Two-for-IIoT liefert alles vom IIoT-Konzept über die Entwicklung der Hard- und Software bis hin zur Auslieferung der kompletten Lösung mit Sensorik, Kommunikation und Datenverarbeitung.

Mit Two-For-IIoT erweitern wir unsere Dienstleistungen um ein zukunftsfähiges Angebot in einem der derzeit wich-tigsten Wachstumsmärkte.

Copyright 2022 VIERLING Production GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Erstellung der Website durch Jörg Dettmer, www.dots2impress.com in Ebermannstadt · Redaktion